Wassertürme

Berlin-Westend


Wassertürme Berlin-Westend

Die Wassertürme Charlottenburg-Westend wurden nach Entwürfen von Heinrich Seeling (Westturm) bzw. B. Salbach (Ostturm) erbaut und 1910 und 1881 in Betrieb genommen. Die Türme wurden durch die Wasserwerke Teufelssee und Jungfernheide beliefert; die je zwei übereinander angeordneten Behälter fassten jeweils 500 m³.
 

Wohnen im Himmel über Berlin

Die denkmalgeschützten Wassertürme wurden  ab 2009 hochwertig zu Wohnzwecken ausgebaut. Im zugehörigen Magazingebäude entstanden so zwei Maisonettewohnungen, im kleineren Ost-Turm sieben, im West-Turm zwölf außergewöhnliche Wohnungen mit runden Grundrissen.